Verbrennung von Gartenabfällen

Gefahren

Bei der Verbrennung von Gartenabfällen sollte darauf geachtet werden, dass man einen geeigneten Standort wählt. Im Allgemeinen muss der Abstand von 1,5 km zu Flughäfen eingehalten werden, mehrere hundert Meter bei Landstraßen und Autobahnen. Desweiteren kann es bei niedriger Verbrennungstemperatur, mangelndem Sauerstoff und schlechter Durchmischung zu Luftschadstoffen kommen.

Belästigung

Da es bei der Verbrennung zu starker Rauchentwicklung kommt, ist es wichtig, einen geeigneten Standort zu wählen. Eine Belästigung der Nachbarn kann mit einem hohen Bußgeld bestraft werden.

 

Zeitraum

Die Verbrennung ist vom 1. April bis 30. April sowie vom 1. Oktober bis 31. Oktober (Montag bis Samstag) erlaubt. Hinzu kommt, dass man nicht länger als 2 Stunden und nur zwischen 8 und 18 Uhr Gartenabfälle verbrennen darf.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.